Tourenarten und Schwierigkeitsgrade

Damit die Tour für Sie nicht zur Tortur wird, bitten wir Sie, Ihre Leistungsfähigkeit und Leistungsbereit­schaft realistisch einzuschätzen und nur an Touren teilzunehmen, bei denen Sie sicher sind, dass Sie die Strecke auch bewältigen. Natürlich wollen viele Radler/innen auch einmal ihre Grenzen kennen lernen. Wenn es deshalb gegen Ende der Tour nicht mehr ganz so flott dahingeht, warten wir natürlich auf Sie. Insgesamt gilt: „Nicht rasen, sondern reisen!“

Und auch umgekehrt gilt: Wenn Sie mal flott radeln wollen, starten Sie nicht bei einer Tour, die dann zu „leicht" ist. Sie verärgern nur die anderen Mitfahrer, die es gerne etwas gemütlicher haben wollen.

Sollte sich am Anfang der Tour herausstellen, dass Sie nicht den Anforderungen der gesamten Tour ge­wachsen sind, kann Sie unser Tourenleiter ansprechen und eine einvernehmliche Lösung für alle finden.


Allgemeine Touren für Normalräder

Allgemeine Touren sind nach folgenden Schwierigkeitsgraden eingeteilt:

  • gemütlich: Etwas Grundkondition wird erwartet, die Strecke ist jedoch nahezu steigungsfrei und wird mit ca. 15 km/h*)gefahren. Sollte doch mal eine Steigung vorkommen, kann geschoben werden.
  • locker: Die Strecke ist steigungsarm und wird mit 17 km/h*) gefahren. Leichte Steigungen sollten geradelt werden können. Sollte eine anspruchsvollere Steigung dabei sein, kann geschoben werden.
  • flott: Die Strecke kann hügelig sein und wird mit 19 km/h*) gefahren. Besonders anspruchsvolle Steigungen können geschoben werden.
  • sportlich: Steigungen sind hier die Regel. Auch anspruchsvolle Steigungen sollten gefahren werden können. Das Tempo liegt bei 21 km/h*).
  • extrem: Hohe Kondition und Kraft ist gefordert. Kräfige Steigungen - oder schlimmer. Geschwindigkeit ca. 23 km/h*) oder mehr!

*)Dauergeschwindigkeit auf asphaltierter Strecke in der Ebene, sofern bei der Tour nicht anders angegeben!


Rennrad-Touren

Unsere Rennrad-Touren sind nicht für Rad-Rennfahrer, sondern für Rennrad-FahrerInnen. Das heißt: Es wird flotter als auf unseren "normalen" Touren und ausschließlich auf (meist verkehrsarmen) Straßen gefahren; wir radeln aber miteinander und nicht gegeneinander. 

Unsere Rennrad-Touren sind keine Touristikfahrten. Wir können Ihnen also keine Punkte für eine Jahreswertung geben und auch keinen Materialwagen, der Werkzeug, Verpflegung und Ersatzteile hinterherfährt. Dafür versprechen wir Ihnen Radeln in einer schönen Landschaft und in einer kleinen, überschaubaren Gruppe Gleichgesinnter. 

Bitte beachten Sie: Auch Rennrad-FahrerInnen fahren unterschiedlich schnell, deshalb haben auch unsere Rennrad-Touren unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Für Rennradtouren gilt folgende Einteilung in Verbindung mit der km-Angabe:

  • leicht: In der Regel bis 80 km, Gesamtsumme der Steigungen bis 600 Höhenmeter, Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 22 km/h*.
  • mittel: In der Regel bis 120 km, Gesamtsumme der Steigungen bis 1200 Höhenmeter, Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 24 km/h*.
  • schwer: In der Regel bis 160 km, Gesamtsumme der Steigungen bis 1800 Höhenmeter, Durchschnittsgeschwindigkeit über 24 km/h*.
  • sehr schwer: In der Regel über 160 km, Gesamtsumme der Steigungen mehr als 1800 Höhenmeter, Durchschnittsgeschwindigkeit über 24 km/h*.

*) Orientierungsmaß bei unseren Rennradtouren ist die Durchschnittsgeschwindigkeit. Also nicht die momentane Fahrgeschwindigkeit in der Ebene, sondern der Durchschnitt am Ende der Tour einschließlich aller Steigungs- und Gefälleabschnitte.

Wenn Sie per E-mail an die Rennradtermine aus dem Tourenprogramm erinnert werden und aktuelle Infos über zusätzliche Rennradtouren erhalten möchten, können Sie sich mit einer leeren E-mail (ohne Betreff und ohne Text) anmelden bei: ADFC-Nuernberg-RR-subscribe(..at..)yahoogroups.de
(Achtung: Die Bestätigungsnachricht von yahoo muss man nochmal an yahoo zurück senden, erst das ist die Bestätigung der Anmeldung).


Mountain-Bike-Touren

Gerade mit dem Mountainbike kamm man/frau Natur und Umwelt intensiv "erfahren", ohne Lärm und Gestank der motorisierten "Naturfreunde". Dass wir auf Wanderer und die Natur besonders Rücksicht nehmen und nur auf Wegen fahren, aber nicht querfeldein, versteht sich von selbst. Auch unsere leichten Mountainbike-Touren verlangen ein Mindestmaß an Fahrtechnik und sind für Trekkingräder nicht geeignet.

Anforderungen

Mountainbike-Touren sind klassifiziert nach den konditionellen Anforderungen und den fahrtechnischen Anforderungen.

Kondition: Die konditionellen Anforderungen resultieren aus der Geschwindigkeit in der Ebene und am Berg, der Distanz und den Höhenmetern.

  • leicht: Tempo auf ebenen Forstwegen ca. 16 – 18 km/h. Die mäßigen Steigungen werden in gemütlichem Tempo gefahren. Etwas Kondition ist erforderlich.
  • mittel: Tempo auf ebenen Forstwegen ca. 19 – 21 km/h. Die Steigungen sind länger, werden aber in lockerem Tempo gefahren. Wo es ganz steil wird, kann geschoben werden. Eine gute Kondition ist erforderlich.
  • schwer: Tempo auf ebenen Forstwegen ca. 22 - 24 km/h, bei sehr langen Strecken auch langsamer. Schwere und steile Steigungen. Sehr gute Kondition erforderlich.
  • sehr schwer: Auch sehr lange Distanzen werden durchgehend mit hohem Tempo gefahren, auch an Steigungen.

Fahrtechnik: Wir geben die schwierigsten Streckenabschnitte einer Tour an, welche die Teilnehmer fahren können sollen. Natürlich enthalten alle Touren auch längere Passagen mit niedrigerem Schwierigkeitsgrad. Kurze Abschnitte mit höheren Anforderungen können vorkommen, soweit ein alternatives Umfahren oder Schieben des Abschnitts vorgesehen ist.

Um die Wegebeschaffenheiten zu unterscheiden, verwenden wir die bewährte Singletrail-Skala STS. Unsere Touren werden mit den ersten vier Schwierigkeitsgraden S0 bis S3 der STS  beschrieben (neben den Konditionsanforderungen), Details dazu in unserer Gesamtbeschreibung mit Fotos und der folgenden Kurzübersicht. Mit der STS werden nur flache und Gefäll-Abschnitte bei guten Bedingungen (trockener Untergrund) bewertet.

Grad

Wegbeschaffenheit

Hindernisse

Gefälle

Kurven

S0

fester Untergrund

keine

bis 20%

weit

S1

kleine Wurzeln u. Steine

kleine

bis 40% / 22°

eng

S2

größere Wurzeln u. Steine

flache Absätze

bis 70% / 35°

leichte Spitzkehren

S3

verblockt, große Felsen

hohe Absätze

ab 70% / 35°

enge Spitzkehren

Helmpflicht

Gerade beim Mountainbiken ist das Sturzrisiko hoch. Deshalb besteht bei unseren Mountainbiketouren Helmpflicht! Teilnehmer/innen ohne Helm werden nicht mitgenommen!

MTB-Touren nur für Ladies, Frauen, Mädels

Dieses Angebot richtet sich an Frauen jeden Alters, für die das MTB-fahren noch relativ neu ist, oder die einmal unter sich sein wollen. Fahrtechnik und Kondition sind bei diesen Touren leicht, sodass auch MTB-Anfängerinnen sehr gut mitfahren können.

Tourenangebote in den Wintermonaten

In der Wintersaison wollen wir Mountainbike-Touren schwerpunktmäßig in unserem E-Mail Verteiler ankündigen.

Touren-Ankündigungen per E-Mail

Wenn Sie die Ankündigungen zu den Feierabend, Schönwetter-Touren, sowie weitere Touren­informatio­nen per E-Mail erhalten möchten, können Sie sich mit einer leeren E-mail (ohne Betreff und ohne Text) anmelden bei: ADFC-Nuernberg-MTB-subscribe(..at..)yahoogroups.de
(Achtung: Die Bestätigungsnachricht von yahoo muss man nochmal an yahoo zurück senden, erst das ist die Bestätigung der Anmeldung).

© ADFC Nürnberg 2018