newsletterheader
In dieser Infomail:
>   Radreisevortrag am 1. Februar: „Von Roth auf die grüne Insel – Per Rad nach Irland“
>   Spittlertorgraben (Nach 22 Jahren am Ziel?)
>   Winterdienst auf Radrouten: Rückmeldung erwünscht
>   Radweg am Bahnhofsplatz
>   Neues Gewerbegebiet in Langwasser besser für Radler und Fußgänger erschließen
>   Berliner Volksentscheid Fahrrad benötigt Unterstützung!
>   Zum Vormerken: ADFC auf der Freizeit-Messe in Nürnberg
>   Neuigkeiten aus Fürth und dem Landkreis
>   ADFC-Aktivitäten in Fürth
>   ADFC-Aktivitäten im Nürnberger Land
>   ADFC-Aktivitäten in Schwabach
>   Radler-Treff im Landkreis Roth
>   ADFC-Termine in Nürnberg
Radreisevortrag am 1. Februar: „Von Roth auf die grüne Insel – Per Rad nach Irland“
 
Mit dem Rad an Regnitz, Main und Rhein bis Amsterdam und mit der Fähre nach Nordengland. Am Hadrianswall nach Westen zur Fähre nach Belfast und von dort durch Nordirland und Irland. Der Heimweg führt durch Südengland, Belgien, Luxemburg, das Saarland und die Pfalz.
 
Vortrag von
Termin:
Ort:
Gerhard Wendler
Mittwoch, 1. Februar, 19:30 Uhr
Loni-Übler-Haus, Marthastr. 60

Unkostenbeitrag: 5 EUR - ADFC-Mitglieder frei  

spacer
spacer
Spittlertorgraben (Nach 22 Jahren am Ziel?)

Die vom ADFC organisierte Fahrrad-Demonstration 1995 führte unter anderem auch zum Spittlertorgraben (nördlich des Plärrers). Wir forderten dort – zur gewissen Verblüffung des Fernsehens - einen Fußweg, damit die Fußgänger/innen nicht mehr illegal über den Radweg laufen müssten. 22 Jahre später war diese Strecke am 26. Januar Thema im Verkehrsausschuss des Stadtrates. Die Verwaltung schlug zwar keinen neuen Fußweg neben dem bestehenden Radweg vor, aber immerhin eine Verbreiterung des Weges und damit Umwandlung in einen kombinierten Rad-/Gehweg. Möglich werden soll dies, indem der Autoverkehr zukünftig nur noch eine Fahrspur (von 6,30 m Breite) hat. Während der Bauarbeiten auf der Hallertorbrücke war dies schon so und ist es bis jetzt auch noch geblieben, ohne dass es zum Zusammenbruch des Autoverkehrs kam. Wichtigster Nutznießer dieser Maßnahme ist die Straßenbahn, deren Trasse zukünftig für den Autoverkehr ganz gesperrt ist.

Etwas verwundert sind wir allerdings, dass das „Schließen einer empfindlichen Lücke im Fußgängernetz“ (Baureferent Ulrich) ganz aus dem Radwegbau-Etat finanziert werden soll, als ob dieser Etat ein allgemeiner Verfügungstopf für gute Zwecke wäre. Das Motto der 95er Fahrrad-Demonstration „Wir wollen saubere Luft jetzt, nicht erst in Jahrzehnten“ ist damit zwar nicht ganz umgesetzt, aber immerhin.

 

spacer
spacer
Winterdienst auf Radrouten: Rückmeldung erwünscht

Seit 2013 gibt es ein veröffentlichtes Winterdienstkonzept, nach dem der Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR) die Radwege in Nürnberg von Schnee und Eis frei halten soll. Aus diesem Plan lässt sich erkennen, welche Wege im Stadtgebiet Nürnberg mit welcher Priorität für Radfahrer geräumt werden.
Nach den ersten Schneefällen in diesem Winter haben wir bereits Rückmeldungen von Radfahrern erhalten, wo es noch Verbesserungsbedarf gibt (wie z.B. im Pegnitztal Ost in Höhe Langseebad; vgl. Foto rechts). Haben Sie auch solche Erfahrungen gemacht? Dann teilen Sie uns diese bitte mit! Nach dem Ende der Winterperiode würden wir gerne Bilanz ziehen und mit SÖR besprechen. Wir freuen uns deshalb über Ihre Rückmeldung!

 

> Download Radwegenetzplan Wintersicherung
spacer
spacer
Radweg am Bahnhofsplatz

Die für dieses Jahr vorgesehene Neugestaltung des Bahnhofsplatzes (Hauptbahnhof Nordseite) soll nun auch aus dem Radwegbauetat finanziert werden. Das hat der SÖR-Werkausschuss am 21.12.2016 beschlossen. Dabei waren die Pläne noch im Sommer zu Lasten des Radverkehrs geändert worden mit der Begründung, nur so seien die Zuschüsse aus dem Konjunkturprogramm sicher zu bekommen; denn diese würden für Stadtgestaltung, nicht für Radverkehrsförderung bezahlt. Vor allem soll es jetzt keine durchgehenden Radwege mehr vor dem Bahnhof und entlang der Stadtmauer geben. An den Aufstellflächen vor den Ampeln für die neue Nord-Süd-Querung des Platzes werden gemischte Flächen für Fußgänger und Radler geschaffen.

Die Aufstellflächen für die Fußgänger (und Radler?) in Nord-Süd-Richtung werden also mit den Radstrecken in Ost-West-Richtung gemischt. Radler sollen sich also wohl durch die an der Ampel wartenden Fußgänger oder die gerade von der Ampel strömenden Fußgänger durchschlängeln. Ist das Radverkehrsförderung, die aus dem Radwegbauetat bezahlt werden sollte? Immerhin sind wir nicht allein, auch die Spielplatzpauschale wird z. B. herangezogen. Nach dem Umbau der Beckschlagergasse für Zweirichtungsverkehr und der Schließung der Fußweglücke am Spittlertorgraben ist es jetzt schon das dritte Mal, dass die Zweckbestimmung des Radwegbauetats sehr großzügig ausgelegt wird. Es stellt sich somit schon die Frage, was die von der Politik viel gelobte Erhöhung des Radwegbauetats auf 1 Mio € im Jahr in der Praxis wirklich wert ist. (Das würde übrigens auch für die Erhöhung um 4 Mio € gelten, die bei den Verhandlungen um einen „Kompromiss“ zum Frankenschnellweg angeboten wurden.)

Neues Gewerbegebiet in Langwasser besser für Radler und Fußgänger erschließen

Östlich der Poststraße in Langwasser ist ein neues Gewerbegebiet für ein Logistikcenter geplant. Allein ca. 500 Pkw-Stellplätze für Mitarbeiter sind vorgesehen. Der ADFC schlägt vor, dieses Gebiet für Radler und Fußgänger auch von der Gleiwitzer Straße aus zu erschließen. Damit würde auch eine Idee aufgegriffen, die bei den Workshops von „Insek Nürnberg“ (Integriertes Stadtentwicklungskonzept Nürnberg, eine Planung unter Bürgerbeteiligung, die direkt von einer dem Oberbürgermeister unterstellten Stabsgruppe koordiniert wird) entstanden war. Schließlich sollten diese Workshops auch Bedeutung für die Planungspraxis haben. Zusätzlich sollte der Radweg an der Südseite der Beuthener Straße von der Gleiwitzer Straße bis hinter die Abzweigung der Poststraße ausgebaut werden.
Das Stadtplanungsamt hat bisher vorgesehen, das Gebiet nur über die Poststraße zu erschließen. Trotzdem gibt es sich optimistisch, dass viele Arbeitnehmer/innen nicht mit dem Auto kommen würden, weil die nächste Bushaltestelle „nur“ 820 m entfernt sei. Solche Längen sind aber wohl eher abschreckend. Und für den Radverkehr ist die Poststraße wegen des hohen LKW-Anteils wenig geeignet.

     

spacer
spacer
Berliner Volksentscheid Fahrrad benötigt Unterstützung!
Über den erfolgreichen Volksentscheid Fahrrad in Berlin haben Sie sicher schon gelesen. Und wenn Berlin in diesem Jahr ein RadGesetz bekommt, wie es die vielen Radfahrerinnen und Radfahrer der Initiative vorbereitet haben, wird das einen enormen Vorbildcharakter für andere Städte haben. Doch noch gibt es Hürden auf dem Weg zum Berliner RadGesetz. Um die Kampagne zum erfolgreichen Abschluss zu bringen, bitten die Organisatoren um eine Spende.
> Mehr Informationen finden Sie hier
spacer
spacer
Zum Vormerken: ADFC auf der Freizeit-Messe in Nürnberg
Vom 15. bis 19. März ist der ADFC auf der Messe „Freizeit“ in Nürnberg vertreten. In Halle 6 bieten wir ein breites Informationsangebot sowie Fachberatung und praktische Tipps. Die neuesten Fahrräder können Messebesucher auf einem Testparcours Probe fahren. ADFC-Mitglieder zahlen gegen Vorlage ihres ADFC-Mitgliedsausweises nur den ermäßigten Eintrittspreis (10 EUR statt 11,50 EUR).

 

> Mehr Informationen finden Sie hier
spacer
spacer
Neuigkeiten aus Fürth und dem Landkreis

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 18.02.2017

Mit dem Rundbrief im Herbst haben wir offiziell zu der Jahreshauptversammlung des ADFC KV Fürth eingeladen. Unsere Tagesordnung ist nun um ein Highlight reicher: Denn zu Beginn der Jahreshauptversammlung dürfen wir mit Herrn Landrat Dießl und Herrn Oberbürgermeister Dr. Jung zwei Politiker begrüßen, die seit Jahren für den Radverkehr in Stadt und Landkreis Fürth stehen. Wir werden beide hier befragen, welche zukünftigen Maßnahmen für den Radverkehr zu erwarten sind. Ist doch der Landkreis seit letztem Jahr als fahrradfreundlich zertifiziert und auch Fürth schickt sich an, der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen beizutreten.

Darüber hinaus werden wir den neuen Vorstand für die nächsten 2 Jahre wählen und mit Rück- und Ausblicken das Geschehen hoffentlich interessant präsentieren.

Termin der Jahreshauptversammlung:
Samstag, 18.02.2017 um 15 Uhr im „Herr und Kaiser“
in der Kaiserstraße 89

 

Experiment: Neue Beschilderung im Landkreis Fürth

Seit 2 Jahren nun haben wir einen wirklich sehr schönen asphaltierten Radweg von Wachendorf nach Banderbach. Jedoch problematisch wird es, wenn die Radfahrer Richtung Fürth fahren wollen oder von Fürth kommen. Dann müssen Sie nämlich den nicht benutzungspflichtigen Radweg verlassen und die Straße benutzen. Und genau in dieser Situation kam es  in der Vergangenheit zu vielen Problemen mit Autofahrern, die sich dieser Situation nicht bewusst sind. Hupen ist da noch die „harmlose“ Form der Verständigung unter den Verkehrsteilnehmern.

Nach einigen Diskussionen kam nun der Gedanke auf, ein Straßenschild in Erklärung der Situation aufzustellen: sicherlich mutet es etwas seltsam an, darauf hinzuweisen, dass Radfahrer auf nicht benutzungspflichtigen Radwegen nicht fahren müssen, sondern auch die Straße benützen dürfen. Aber vielleicht hilft es ja den Verkehrsteilnehmern und macht sozusagen Schule.

 

> Schaut doch mal vorbei – ADFC Kreisverband Fürth
spacer
spacer
ADFC-Aktivitäten in Fürth

Monatliches Treffen immer am 1. Mittwoch im Monat.

Termin:
Ort:
E-Mail:
Internet
Facebook
1. Februar, 19:30 Uhr
„Herr und Kaiser“, Kaiserstr. 89, 90762 Fürth
info@adfc-fuerth.de

                                       

ADFC-Aktivitäten im Nürnberger Land

Monatliches Treffen des „Forum Radfahren im Nürnberger Land“ am letzten Mittwoch im Monat
Achtung: Nächstes Treffen ausnahmsweise donnerstags!
Termin:            23. Februar, 18:30 Uhr
Ort:                  Sportheim des TSV Lauf (an der Röthenbacher Straße gelegen)
Internet:           http://landkreis.nuernberger-land.de/index.php?id=4565

ADFC-Aktivitäten in Schwabach

Allgemeines monatliches Treffen immer am 2. Montag im Monat

Termin:
Ort:
E-Mail:
Internet:
13. Februar, 19:30 Uhr
Restaurant „Melathron“, Südliche Ringstraße 22-26
schwabach@adfc-nuernberg.de

Monatliches Treffen zum Thema „Fahrradkonzeption für die Stadt Schwabach“
Termin + Ort auf Anfrage (Peter Zajdler, Telefon 09122/88 95 95, peter.zajdler@adfc-nuernberg.de)

Radler-Treff im Landkreis Roth

Für alle ADFC-Mitglieder und Radelfreunde im nördlichen Landkreis Roth und im Süden Nürnbergs.

Termin:
Ort:

E-Mail:
Internet

14. Februar (Details s. Internetadresse)
St-Wolfgang-Stuben, Sportgaststätte TSV 1927 Röthenbach
Alte Salzstraße 24, Röthenbach bei St. Wolfgang
mail@alltagsradler.de
http://www.alltagsradler.de

ADFC-Termine in Nürnberg

Mi 01.02. - Radreisevortrag „Von Roth auf die grüne Insel – Per Rad nach Irland“
Vgl. Artikel oben.

Do 02.02. - Radler-Stammtisch

Wir treffen uns jeden ersten Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr im Restaurant Kopernikus (im Krakauer Turm), Hintere Insel Schütt 34, 90403 Nürnberg. Beim Radler-Stammtisch finden Sie Fahrradbegeisterte und Gleichgesinnte! In geselliger Runde plaudern wir über das Fahrrad, das Radfahren und Dies und Das.

Di 07.02. - Navi-Stammtisch

Am 1. Dienstag im Monat bietet die AG Fahrradnavigation ihren monatlichen Meinungsaustausch an. Ein Angebot sowohl an Einsteiger als auch an Experten der Navigation per GPS. Die Sprechstunde beginnt um 19.00 Uhr im ADFC-Infoladen.

Mo 27.02. - Codierung im Infoladen – Mit Anmeldung!

Von 17.30 bis 19.00 Uhr, bitte Personalausweis und Kaufbeleg mitbringen.
Bitte vorab über den Infoladen anmelden und Bestätigung abwarten!
Standardgebühr: 16,- € (ADFC-Mitglieder: 8,- €)

Treffen der Arbeitsgruppen - Interessenten sind herzlich eingeladen!
Treffpunkt ist immer der Infoladen in der Heroldstraße 2.

Mo
Di
Mi
Mo
Do
Mo
Mi
Mo

06.02.
07.02
08.02
13.02
16.02.
20.02
22.02.
27.02.

AG Verkehr
Navi-Stammtisch
Aktiventreff
AG Infoladen
AG Technik
AG Verkehr
Aktiventreff
AG Codierung

19:30 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr

 

 Impressum

Diese Informationen werden herausgegeben von:
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
Kreisverband Nürnberg und Umgebung e. V.
Heroldstraße 2
90408 Nürnberg

Tel:
FAX:
E-Mail:
Internet

0911/39 61 32
0911/33 56 87
kontakt@adfc-nuernberg.de
www.adfc-nuernberg.de

 

Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung