newsletterheader
In dieser Infomail:
>   Liebe ADFCler*innen, liebe Leser*innen,
>   Mahnwache für einen verstorbenen Radfahrer
>   Kreuzung Hummelsteiner Weg – Humboldtstraße: Kreisverkehr statt „rechts vor links“ vorgeschlagen
>   Erfreuliches am Nelson-Mandela-Platz
>   Königstraße für Radverkehr offenlassen und neue Zufahrt zur Altstadt über Grasersgasse schaffen
>   Neuer Radweg an der Karl-Schönleben-Straße
>   In eigener Sache: Neues Kommunikationskonzept wird diskutiert
>   ADFC-Termine in Nürnberg
>   Veranstaltungen
>   ADFC-Aktivitäten in Fürth
>   ADFC-Aktivitäten in Schwabach
>   ADFC-Aktivitäten im Nürnberger Land
>   Radler-Treff im Landkreis Roth

 

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern der Infomail

einen guten Start ins Neue Jahr, unfallfreie Fahrt

und bleibt Gesund

 

Liebe ADFCler*innen, liebe Leser*innen,

das neue Jahr hat begonnen und noch immer hat uns die Pandemie fest im Griff. Der Lockdown wird wohl noch eine geraume Zeit unseren Alltag bestimmen. Doch das Frühjahr und der Sommer kommen bestimmt. Pünktlich zum Ende des Jahres 2020 hat der Radentscheid Nürnberg 2020 die gesammelten Unterschriften am 28. Dezember 2020 an Bürgermeister Christian Vogel übergeben. Die Stadtratsfraktionen der CSU und SPD planen einen Mobilitätsbeschluss für Nürnberg. In diesem kommt auch der Radverkehr vor. Hierin könnten sich die Forderungen des Radentscheids wiederfinden (link: www.nordbayern.de/region/nuernberg/radentscheid-in-nurnberg-stadtrat-strebt-mobilitatspakt-an-1.10714561).

> Die Forderungen des Radentscheids
spacer
 Fotografin: Klementyna Stipp. Unfallort Äußere Bayreuther Straße
spacer
Mahnwache für einen verstorbenen Radfahrer

Am 30. Dezember 2020 hielten Vertreter*innen des Radentscheids Nürnberg und des ADFC Nürnberg eine Mahnwache an der Äußeren Bayreuther Straße auf der Höhe der Fraunhofer Straße. An Heilig Abend verunfallte dort ein 83-jähriger Radfahrer, der wenige Tage später starb. Der Radentscheid Nürnberg und ADFC Nürnberg sprechen den Angehörigen ihr tief empfundenes Mitgefühl aus. Dieser Unfall erinnert auf tragische Weise, was das große Ziel eines sicheren Miteinanders bedeutet: Vision Zero (#visionzero).

spacer
 Zustand heute: rechts vor links mit extra Warnhinweis
spacer
Kreuzung Hummelsteiner Weg – Humboldtstraße: Kreisverkehr statt „rechts vor links“ vorgeschlagen

Vielleicht schon 2021 wird es eine Kreuzung von zwei Fahrradstraßen geben: Hummelsteiner Weg und Humboldtstraße. Der ADFC Nürnberg möchte an dieser Kreuzung einen Kreisverkehr.

Die Nürnberger Fahrradstraßen sind in der Regel auch Vorfahrtstraßen, damit die Radfahrenden zügig vorankommen. Sobald sich zwei Fahrradstraßen kreuzen, ist aber „rechts vor links“ vorgesehen. Die Kreuzung von Hummelsteiner Weg und Humboldtstraße ist schon heute so beschildert. Das wird von Radfahrenden als unübersichtlich und gefährlich empfunden. Sie müssen nicht nur abbremsen, sondern immer wieder die Frage klären, die schon viele Menschen in Fahrschul-Fragebögen gequält hat: Wer darf fahren, wenn Fahrzeuge aus vier Richtungen kommen? Scheinbar ist es eine unschöne Unterbrechung der Fahrradstraße.

Der ADFC hat darum in einem Schreiben an die Stadtverwaltung angeregt, das Problem mit einem Kreisverkehr zu lösen. Die Regelung ist dann ganz klar: Wer im Kreis ist, hat Vorfahrt und es muss immer nur die Vorfahrt zwischen zwei Fahrzeugen geregelt werden. Mehr steht hier

> Mehr steht hier
spacer
 Foto: Bettina Klose Bild: Nelson-Mandela-Platz
spacer
Erfreuliches am Nelson-Mandela-Platz

Die Längsparkplätze an der Nordwest-Ecke des Nelson-Mandela-Platzes (beim Celtistunnel) sind jetzt gesperrt. Dort stehen nun ein Blumenkübel und mobile Fahrrad-Ständer. Die sind eigentlich für Veranstaltungen gedacht, aber so können sie auch in dieser veranstaltungslosen Zeit gute Dienste leisten. Radler*innen, die in Richtung Osten (Celtistunnel) fahren, brauchen jetzt nicht mehr zu fürchten, dass sich an dieser Stelle die Türen von parkenden Autos auf die Radspur öffnen und ein- und aussteigende Personen die Spur blockieren. Lest hier 

> Mehr steht hier
spacer
 Foto: Ludwig Hager. Grasersgasse: Genug Platz für eine breite Radspur
spacer
Königstraße für Radverkehr offenlassen und neue Zufahrt zur Altstadt über Grasersgasse schaffen

Die SPD möchte die Königstraße vom Autoverkehr befreien und zur Fußgängerzone aufwerten. Gegenüber der heutigen Situation mit Parkern, Parksuchverkehr und Parkern in der zweiten Reihe wäre das ein großer Fortschritt. Allerdings stellt sich die SPD für den Radverkehr nur „eine Lösung wie auf der Nordseite des Hauptmarkts“ vor. Bei bis zu 40.000 Fußgänger*innen pro Tag in diesem Bereich wäre das aber keine gute Lösung. Sinnvoller wäre es, hier eine besondere Radspur, eben eine echte Fahrradstraße zu schaffen. Fußgänger*innen und Außengastronomie würden trotzdem viel mehr Platz als bisher erhalten, u. a. durch den Wegfall der Parkbuchten.

Der ADFC setzt aber auch darauf, dass in der Grasersgasse (also zwei Straßen weiter westlich) eine weitere attraktive Verbindung vom Radweg an der Stadtmauer in die Altstadt zur geplanten Fahrradstraße in der Kurt-Schumacher-Straße und am Kornmarkt geschaffen wird. Damit wäre auch eine Verbindung zum sog. „inneren Altstadtring“ hergestellt. In der Grasersgasse kann der Autoverkehr erst recht Flächen abgeben. Heute stehen dem Autoverkehr hier drei Fahrspuren plus Senkrecht-Parkplätze zur Verfügung. Wir fordern hier eine abgetrennte Spur für den Radverkehr in beide Richtungen. Lest hier mehr.

> Mehr steht hier
spacer
 Absenkung auf null Zentimeter Text und Bild: Hermann Roß
spacer
Neuer Radweg an der Karl-Schönleben-Straße

Im Rundbrief 2/2020 berichteten wir über einen neuen Radweg an der Karl-Schönleben-Straße und die fehlende Fortsetzung für Geradeausfahrer*innen. Die Stadt Nürnberg hat jetzt nachgebessert: das bisher mit Erde gefüllte Dreieck wurde asphaltiert und die Kantsteine wurden ebenerdig abgesenkt. Damit ist die unmittelbare Gefährdung (Sturzgefahr) beseitigt. Die beiden fehlenden Plattenbreiten auf dem Weg sind einem geplanten Baum geschuldet.

Jetzt bleibt noch die Frage zu klären, wie die Vorfahrt an dieser Stelle geregelt wird und wie die Radfahrenden möglichst eindeutig darauf hingewiesen werden. Die Karl-Schönleben-Straße ist Hauptstraße mit Vorfahrt. Der Geradeausradweg ist straßenbegleitend und weniger als fünf Meter von der Fahrbahn entfernt. Entsprechend haben die sich auf dem Platten-Radweg (gemeinsamer Geh- und Radweg) bewegenden Radfahrenden Vorfahrt.

Bleibt es dabei? Können sie sicher sein, dass die Radfahrenden auf dem roten Weg aufpassen und warten? Oder müssen sie vorsichtshalber den Radfahrenden auf dem roten Weg in beiden Richtungen Vorrang gewähren?

Mit dem bloßen Appell an Vorsicht und Rücksicht ist es nicht getan. Das Prinzip „Vision Zero“ fordert eine Gestaltung mit intuitiv erkennbaren Handlungsleitlinien, bei der auch Unaufmerksamkeiten und Unwissen nicht zu Unfällen führen. Wir warten noch auf eine Antwort aus dem Verkehrsplanungsamt zu dieser Frage.

 

> Absenkung auf null Zentimeter vom Rundbrief 2/2020
In eigener Sache: Neues Kommunikationskonzept wird diskutiert

Das Digitale hält zunehmend Einzug in die Kommunikation des ADFC. Zukünftig soll vor allem das Touren- und Veranstaltungsportal aktuell über Radtouren und Events informieren. Auf einer modernisierten Homepage und in den Social Media Auftritten sollen sich alle aktuellen Themen wiederfinden. Diese als Email versandte Infomail soll ansprechender werden. Doch es soll auch weiterhin Gedrucktes geben, das an die Mitglieder verschickt und in Geschäften ausliegen wird. In einer ersten Konzeptionsdiskussion am 4. Januar 2021 wurden ein paar Eckpunkte für das neue Tourenprogramm erörtert. Noch ist offen, welche Inhalte kommuniziert werden sollen, wie das Magazin aussehen und in welchem Turnus es erscheinen soll.

Was interessiert dich? Hast du Ideen und Anregungen? Möchtest du dich einbringen? Hast du Spaß am Layouten oder Erfahrungen mit Design? Wir freuen uns über alle deine Beiträge. Maile einfach an: kontakt@adfc-nuernberg.de

Auch wenn wir alle nicht wissen, wie es mit den Corona-Einschränkungen weitergehen wird, freuen wir uns auf einen Radfahr-Sommer. Und da spielen die beliebten Radtouren unserer Tourenleiter*innen wieder eine große Rolle. Liebe Tourenleiter*innen, wohin darf die Radtour gehen?

 

> Haben wir dein inteesse geweckt einfach eine mail senden
ADFC-Termine in Nürnberg

Treffen der Arbeitsgruppen die zur Zeit stattfinden

Mo
Mi
Mo
Mi

01.02
10.02
15.02.
24.01.

AG Verkehr
Steuerungskreis
AG Verkehr
Steuerungskreis

19:30 Uhr: mit virtueller Zuschaltung
19:00 Uhr. mit virtueller Zuschaltung
19:30 Uhr: mit virtueller Zuschaltung
19:00 Uhr: mit virtueller Zuschaltung

Bei virtuell , bitte über kontakt@adfc-nuernberg.de link erfragen. 

Veranstaltungen

Naab-Altmühltal-Radweg

Mi, 13.01.2021 19:30 - 21:30
Diese Veranstaltung wurde storniert und findet nicht statt.

Der Naab-Altmühl-Radweg ist zwar nicht im „Bayernnetz für Radler“ verzeichnet, jedoch gut ausgeschildert und bietet vor allem landschaftliche Reize auf sehr ruhigen Nebenstraßen und Radwegen.
Ort: Kulturladen Loni-Übler-Haus, Marthastr. 60, 90482 Nürnberg

Georgien under construction

Fr, 15.01.2021 19:30 - 22:00
Diese Veranstaltung wurde storniert und findet nicht statt.

Das kleine Land Georgien an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien auf dem Rad erfahren.
Ort: Adam-Klein-Straße 6, 90429 Nürnberg

ADFC-Aktivitäten in Fürth
Offener Monatstreffs des ADFC KV Fürth am Mittwoch, 3. Februar 2021 um 19 Uhr.
Dieses Mal Corona-bedingt wieder online in MS Teams.
Wer dabei sein will, bitte bei olaf.hoehne.adfc-fuerth@online.de per Email melden.
  
ADFC-Aktivitäten in Schwabach

Allgemeines monatliches Treffen immer am 2. Montag im Monat

Termin:
Ort:
E-Mail:
Internet:

11. Januar
bitte virtuell erfragen
schwabach@adfc-nuernberg.de
https://www.adfc-nuernberg.de/der-adfc/adfc-in-schwabach/

Monatliches Treffen der AG Verkehr immer am 2. Mittwoch im Monat

Termin:
Ort:
E-Mail:
Internet:

13. Januar
online – Zugangsinformationen werden den AG Mitgliedern zugesandt
peter.zajdler@adfc-nuernberg.de
https://www.adfc-nuernberg.de/der-adfc/adfc-in-schwabach/

     
 
ADFC-Aktivitäten im Nürnberger Land

Monatliches Treffen des „Forum Radfahren im Nürnberger Land"

Termin + Ort:
Internet :

s. Internetadresse
Internet: http://landkreis.nuernberger-land.de/index.php?id=4565

Radler-Treff im Landkreis Roth
Für alle ADFC-Mitglieder und Radelfreunde im nördlichen Landkreis Roth und im Süden Nürnbergs.
Termin+Ort
E-Mail:    
Internet
Siehe Internetadresse
mail@alltagsradler.de
http://www.alltagsradler.de

 Impressum

Diese Informationen werden herausgegeben von:
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
Kreisverband Nürnberg und Umgebung e. V.
Heroldstraße 2
90408 Nürnberg

Tel:
FAX:
E-Mail:
Internet

0911/39 61 32
0911/33 56 87
kontakt@adfc-nuernberg.de
www.adfc-nuernberg.de

 

Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung