newsletterheader
spacer
spacer
Das große Finale des Radentscheid!

Der Endspurt im Rennen um die letzten Unterschriften ist eingeläutet. Insgesamt sind rund 15.000 Unterschriften und damit die Zustimmung von mindestens drei Prozent der in Nürnberg Wahlberechtigten notwendig, um die Forderungen der Initiative beim Nürnberger Stadtrat einreichen zu können.

Die Abschlussdemo beginnt am 3. Oktober 2020 um 11 Uhr auf dem Volksfestplatz. Das Ziel ist es, mit 2.020 Radler*innen auf dem Ring für ein sicheres Radfahren in Nürnberg zu demonstrieren und danach die erfolgreiche Unterschriftensammlung zu feiern.

Fridays For Future, das Klimacamp sowie der Verkehrsclub Deutschland werden sprechen und der Subkulturverein sorgt mit DJ für Stimmung. Außerdem sind Delegationen aus Bamberg, Schwarzenbruck, Erlangen, Fürth und Schwabach mit dabei.

Wichtig: Wegen geänderter Corona-Auflagen gilt während der gesamten Demo Maskenpflicht, auch während der Fahrt.

> Alle Infos zur Demo auf Facebook
spacer
 Bild: Joe Wastrack
spacer
Tolle Kidical Mass in Nürnberg

Am Sonntag, 20. September, trafen sich fast 300 Kinder und Ihre Eltern an der Norikus Bucht am Wöhrder See, um gemeinsam ein Zeichen in der Stadt zu setzen und „Platz da für die nächste Generation“ zu fordern. Nach einer kurzen Begrüßung feuerte Bela die Teilnehmer an: „Möchtet ihr angstfrei und selbständig zur Schule mit dem Fahrrad fahren?“ Bela ist acht Jahre alt und fährt mit seinem Rad zur Schule und zum Sportverein. Er setzt sich ein für gute Radwege in Nürnberg, sammelt Unterschriften für den Radentscheid und engagiert sich bei der 4. Kidical Mass in Nürnberg.

Neben Bela rollten hunderte Kinder durch die Stadt. Magnus radelte ganz vorne mit seinen Eltern. Die Strecke von fünf Kilometern war für ihn eine gewöhnliche Entfernung, die er schneller als jeder Autofahrer im Berufsverkehr bewältigen kann. Eine andere Teilnehmerin, Eva, rollte auf ihrem Laufrad, während ihr Papa hinterher joggte. Er erhofft sich kindgerechte Radwege, die Eva künftig ohne seine Begleitung nutzen kann. Die jüngsten Kinder, wie Nils (fünf Monate alt), wurden im Kinderanhänger transportiert. Nils strampelte fröhlich in seiner Hängematte, die er aus seinem Alltag kennt. Anders ist er nicht unterwegs, denn seine Eltern verzichten bewusst auf das Auto und fahren alles mit dem Fahrrad. Immer mehr junge Familien in der Stadt transportieren ihre Kinder mit dem Lastenrad oder Kinderanhänger. Sie wollen eine sichere Mobilität ohne Lärm und Abgase, damit ihre Kinder in einer lebenswerten Stadt aufwachsen: In einer Stadt mit genug Platz für Spielplätze, Fußgänger und sichere Fahrradwege.

Nach dem großen Erfolg der ersten drei Kidical Mass-Touren veranstaltete der ADFC nun die vierte Auflage. Zum ersten Mal fand sie bundesweit in Kooperation mit der Kampagne „Kinderaufsrad“ statt. Die nächste Kidical Mass Nürnberg ist bereits für Frühjahr 2021 geplant. Wer mitmachen will, meldet sich einfach bei: Spontanaktionen@adfc-nuernberg.de

> Infos zur Kidical Mass Nürnberg
spacer
spacer
Stadtrat beschloss Plan für „Radvorrangrouten“

Am 24. September 2020 beschloss der Verkehrsausschuss des Nürnberger Stadtrats einen Plan mit 19 Radvorrangrouten auf „bedeutsamen Radialen“ und „wichtigen Tangentialverbindungen“. Diese sollen besondere Qualitätsansprüche erfüllen. Anders als beim Radentscheid wurden keine Regel- oder Mindestbreiten festgelegt, sondern allgemeine Anforderungen definiert: sie „erlauben ein komfortables, zügiges und sicheres Radfahren auch über längere Distanzen“, Rad- und Gehweg werden getrennt geführt, sind in Tempo-30-Zonen vorfahrtsberechtigt usw. Eine wirkliche Trennung vom Autoverkehr auf Hauptverkehrsstraße ist nicht verlangt.

In der Sitzung wurde als Ziel genannt, das Projekt „in fünf bis zehn Jahren“ umzusetzen bzw. „dieses Jahrzehnt zu nutzen“. Ein Zeitplan wurde nicht beschlossen. Im nächsten Schritt soll durch ein externes Planungsbüro der „zu erwartende Umsetzungsaufwand“ untersucht werden, um dadurch eine „Grundlage für eine nachvollziehbare Priorisierung der einzelnen Maßnahmen“ zu bekommen. Bei den Routen fällt beispielsweise auf, dass nur zwei Pegnitzquerungen (am Altstadtring) enthalten sind. Die Ringstraße oder irgendeine vergleichbare Straße fehlen völlig.

> Radvorrangrouten einsehen
spacer
spacer
Radweg Marientorgraben wird verbreitert

Voraussichtlich 2022 soll der Radweg entlang der Nürnberger Stadtmauer am Marientorgraben zwischen Hübnerstor und Rosa-Luxemburg-Platz auf Kosten der Spuren für die Autos verbreitert werden. Die Breite wird dann zwischen 2,25 m und 2,50 m schwanken, der Gehweg liegt zwischen 1,90 m und 3,15 m. Die Fußgänger*innen werden den Radweg weiterhin kreuzen müssen.

Sicherlich eine wichtige Verbesserung an dieser kritischen Stelle. Es wird sich sicher auch für die Zeit der Bauarbeiten eine Lösung finden, um hier durchzukommen. Langfristig ist eine Regelbreite von vier Metern anzustreben, wie sie z. B. der Radentscheid fordert, und auch eine geradlinigere Führung schon ab Rathenauplatz, wofür der Autoverkehr noch mehr Fläche freigeben müsste. Insofern betrachtet der ADFC diesen Plan als Übergangslösung.

> Planung für Marientorgraben einsehen
spacer
 
spacer
Längsparker rechts neben dem Radstreifen in Gegenrichtung zur Einbahnstraße: Kein Problem?

Im östlichen Teil von Hinterm Bahnhof ist ein Radstreifen in Gegenrichtung zur Einbahnstraße geplant. Rechts davon soll allerdings eine Längsparkbucht angelegt werden, also ungefähr das Modell, das wir aus der Ludwigstraße, Königstraße, Lobsingerstraße oder seit Neuestem dem Nelson-Mandela-Platz kennen. Der ADFC hatte sich gegen diese Lösung gewandt, u. a. weil sich plötzlich öffnende Autotüren immer wieder eine große Unfallgefahr für Radfahrer*innen sind. Der Baureferent der Stadt Nürnberg, Daniel Ulrich meinte nun, das sei kein Problem, weil die Autos ja in Richtung der Einbahnstraße parken müssten. Wenn sich also eine Autotür plötzlich öffne, werde sie von einem Radler gegebenenfalls wieder zugedrückt, das Problem hätte dann derjenige, der die Tür geöffnet hatte ohne Aufzupassen, in der Regel der Beifahrer. Außerdem könne dieser die herankommenden Radler leichter sehen, weil er sich dazu nicht umdrehen müsste.

Diese Einschätzung hat uns überrascht, weil beim ADFC und den Unterschriftensammler*innen des Radentscheids schon viele negative Kommentare zu solchen Lösungen, speziell in der Ludwigstraße und der Königstraße angekommen sind. Darum bitten wir um weitere Rückmeldungen, wie Ihr solche Lösungen seht (an: kontakt@adfc-nuernberg.de).

spacer
 Bild: fahrradklima-test.adfc.de
spacer
ADFC-Fahrradklimatest 2020: Wie fahrradfreundlich ist Nürnberg?

Ab dem 1. September 2020 läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium wieder hunderttausende Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen. In diesem Jahr ist das Radfahren in Zeiten von Corona das Schwerpunktthema. Nehmt euch ein paar Minuten für die Befragung auf fahrradklima-test.adfc.de/teilnahme.

Nürnberg schloss beim letzten ADFC-Fahrradklima-Test mit einer 4,2 (Schulnote) recht mau ab und erreichte den 7. Rang von 14 Städten in seiner Größenklasse. 2018 haben über 2.500 Personen aus Nürnberg teilgenommen, schaffen wir mehr?

> Jetzt teilnehmen!
spacer
spacer
Unsere Termine
spacer
spacer
ADFC Nürnberg auf Twitter, Instagram und Facebook

Der ADFC Nürnberg ist seit kurzem neben dem bereits länger bestehenden Facebook-Auftritt auch auf Twitter und Instagram aktiv. Ihr habt einen Account? Dann folgt uns, verlinkt uns, schreibt uns auf

Möchtet ihr selbst aktiv werden und unser neu gegründetes Social-Media-Team unterstützen? Ihr habt Erfahrung und Spaß am Posten, kommentieren oder Designen? Meldet euch unter socialmedia@adfc-nuernberg.de

ADFC-Termine in Nürnberg
Information der AG-Codierung
Codierung findet immer am letzten Samstag im Monat von 10 - 14 Uhr in der ADFC Geschäftsstelle, Heroldstr. 2, statt. Alle Termine in 2020 sind bereits ausgebucht.

Treffen der Arbeitsgruppen die zur Zeit stattfinden

Mo
Di
Mi
Mo
Mi

05.10.
06.10.
14.10.
19.10.
28.10.

AG Verkehr
Navi-Stammtisch
Steuerungskreis
AG Verkehr
Steuerungskreis

19:30 Uhr: Heroldstr. 2 mit virtueller Zuschaltung
19 - 21 Uhr: Heroldstr. 2
19:00 Uhr: Heroldstr. 2 mit virtueller Zuschaltung
19:30 Uhr: Heroldstr. 2 mit virtueller Zuschaltung
19:00 Uhr: Heroldstr. 2 mit virtueller Zuschaltung

ADFC-Aktivitäten in Fürth
Monatliches Treffen am 1. Mittwoch im Monat.
Termin:
Ort:
E-Mail:
Internet:
Facebook:
03 März 2020 um 19 Uhr
Online in Microsoft Teams. Infos über info@adfc-fuerth.de.
info@adfc-fuerth.de
https://www.adfc-fuerth.de/
ADFC Kreisverband Fürth
     
 
ADFC-Aktivitäten in Schwabach

Allgemeines monatliches Treffen immer am 2. Montag im Monat

Termin:
Ort:
E-Mail:
Internet:

12. Oktober
Restaurant „Melathron“, Südliche Ringstraße 22-26
schwabach@adfc-nuernberg.de
https://www.adfc-nuernberg.de/der-adfc/adfc-in-schwabach/

Monatliches Treffen der AG Verkehr immer am 2. Mittwoch im Monat

Termin:
Ort:
E-Mail:
Internet:

14. September
online – Zugangsinformationen werden den AG Mitgliedern zugesandt
peter.zajdler@adfc-nuernberg.de
https://www.adfc-nuernberg.de/der-adfc/adfc-in-schwabach/

     
 

 

ADFC-Aktivitäten im Nürnberger Land

Monatliches Treffen des „Forum Radfahren im Nürnberger Land"

Termin + Ort:
Internet :

s. Internetadresse
https://landkreis.nuernberger-land.de/index.php?id=4565

Radler-Treff im Landkreis Roth
Für alle ADFC-Mitglieder und Radelfreunde im nördlichen Landkreis Roth und im Süden Nürnbergs.
Termin+Ort
E-Mail:    
Internet
Siehe Internetadresse
mail@alltagsradler.de
https://www.alltagsradler.de

Impressum

Diese Informationen werden herausgegeben von:
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
Kreisverband Nürnberg und Umgebung e. V.
Heroldstraße 2
90408 Nürnberg

Tel:
FAX:
E-Mail:
Internet:

0911/39 61 32
0911/33 56 87
kontakt@adfc-nuernberg.de
www.adfc-nuernberg.de
www.facebook.com/adfcnuernberg
twitter.com/ADFC_Nuernberg
Instagram.com/ADFC_Nuernberg

 

Abmelden   |   Impressum   Datenschutzerklärung